Infostand in Stadt und Landkreis

Infostand in Rodalben bei traumhaftem Wetter

previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Am 31.10.2020 zeigte die AfD in Rodalben Flagge. Vor Ort waren Direktkandidat für die Landtagswahl 2021 des Wahlkreises, Ferdinand L. Weber und Lutz Wendel, Fraktionsvorsitzender der AfD im Kreistag Südwestpfalz. Hinzu kamen AfD-Mitglieder und Mandatsträger aus dem Kreistag Südwestpfalz und dem Stadtrat Pirmasens.

Erneut zeigten sich die Bürger am Markttag aufgeschlossen und so passte der Infostand perfekt zwischen die Buden der Händler. Zwischen frischem Fisch und Honig aus der Region wurde die Politik der AfD den Bürgern präsentiert und bestens durch die anwesenden Mitglieder den Bürgern vor Ort transparent nähergebracht.

An dieser Stelle sei den vielen helfenden Händen gedankt, die den Stand ermöglicht und mit Leben gefüllt haben. Ohne Euch wären solche Veranstaltungen nicht möglich!

Hauptthema war der Lockdown „Light“ der für die betroffenen Branchen, insbesondere die Gastronomie, Hotellerie und das Veranstaltungsgewerbe überhaupt nicht „light“ als leicht daherkommt. Für sie bedeutet der Lockdown bitterer Ernst. Obwohl gerade diese peinlich genau die Hygieneverordnungen eingehalten haben und sich für die Saison zu Teil mit Zelten, Heizpilzen, Decken usw. eingedeckt haben, wurde nun der Bannspruch über sie verhängt. Die Stimmung bei den Bürgern war entsprechend gedrückt.

Es ist vor allem die Ungewissheit über die Zukunft, den Job und das weitere Vorgehen der Bundes- und Landesregierung, die nicht nur den Betroffenen, große Sorgen bereitet. Auch Händler und Kaufleute aller Couleur sehen in der gedrückten Stimmung bereits große Umsatzeinbußen. Sie haben sich für das Weihnachtsgeschäft gerüstet und alles auf diese Karte gesetzt. Wer aber möchte bei schlechtem Wetter in die Innenstadt, wenn man noch nicht einmal einkehren kann. Wer ist in „Kauflaune“, wenn man nicht weiß, ob der Job im nächsten Jahr noch sicher ist, oder man seit Monaten in Kurzarbeit steckt.

Wir als AfD möchten diesen Irrsinn beenden und die pandemische Herausforderung als solches angehen und abwägende Maßnahmen treffen, die ein Gleichgewicht zwischen Eigenverantwortung, Abwägung zischen Kosten und Nutzen und Schutzmaßnahmen herstellen. Wir möchten, dass die Maßnahmen endlich demokratisch von den Parlamenten legitimiert werden und nicht in den Elfenbeintürmen der Regierungen in Mainz und Berlin „per Ordre Mufti“ verhängt werden wie ein Gottesurteil!

Wir stehen für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Freiheit!