Bürgersprechstunde und ThemenabendVortrag

„Zeitbombe Migration – Deutschlands Selbstauflösung“ Vortrag mit Matthias Joa, MdL

+++ Pressemitteilung +++

Vortrag und Diskussion bei AfD Kreisverband: Zeitbombe Migration – Deutschlands Selbstauflösung.

Am Dienstag, dem 27.11.2018, war der migrationspolitische Sprecher der Mainzer AfD-Fraktion Matthias Joa zu Gast im Pirmasenser Bürgerbüro der AfD Südwestpfalz/Pirmasens. Joa sprach zum Thema „Zeitbombe Migration – Deutschlands Selbstauflösung“.

Zuerst erläuterte der Referent, dass der Zustrom von Asylsuchenden nach Deutschland immer noch sehr hoch sei. Seit 2013 seien rund 1,9 Millionen Asylanträge gestellt worden; in 2018 seien weitere knapp 142.000 dazugekommen. Mehr als jeder zweite Asylsuchende habe keine Papiere. Zusätzlich gebe es rund 15.000 illegale Einwanderer pro Monat. Joa kritisierte, dass 76 Prozent der abgelehnten Asylbewerber anschließend „geduldet“ würden, Deutschland also faktisch nicht verlassen müssten. Jeder Zuwanderer koste den deutschen Steuerzahler monatlich zwischen 1.000 und 1.500 Euro. Diese Leute würden hier an „leistungsloses Einkommen gewöhnt, die sozialen Sicherungssysteme stehen vor riesigen Herausforderungen.“ Es entstünden Parallelgesellschaften, und die islamische Scharia widerspreche klar dem deutschen Recht. Der Abgeordnete kritisierte, dass „uns die Bundesregierung illegale Migranten aufzwingt“. Damit trage sie eine klare moralische Mitverantwortung für Vergewaltigungen und Messermorde. Durch die anhaltende Bevölkerungsexplosion besonders in Afrika bestünde auch künftig ein „extremer Migrationsdruck“ nach Europa. Dem gelte es entgegenzutreten: „Deutsche Politiker müssen für die deutsche Bevölkerung arbeiten, das tun die Altparteien aber nicht.“

Die allermeisten Zuwanderer seien völlig unqualifiziert, teilweise Analphabeten, und könnten nichts zum Wohlstand Deutschlands beitragen. Die früheren Gastarbeiter aus europäischen Staaten und dem europäischen Kulturkreis, etwa Italien oder Spanien, seien wesentlich einfacher zu integrieren gewesen als die jetzigen Muslime. Wenn die AfD solche Missstände anspreche, dann sei das keine „Hetze“ sondern die Anwendung von gesundem Menschenverstand. Mit der „Vollkaskoversorgung“ von Zuwanderern müsse Schluss gemacht werden. Die gesamten Kosten der Zuwanderung bezifferte Joa mit 30 bis 50 Milliarden Euro, und das Jahr für Jahr.

Matthias Joa ist migrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz

Foto Matthias Joa: https://www.afd-rlp-fraktion.de/abgeordnete/matthias-joa-mdl/

Mit freundlichen Grüßen

Fabian Schütz

Pressesprecher
Alternative für Deutschland
Kreisverband Südwestpfalz / Pirmasens
Kaiserstraße 2 a | 66955 Pirmasens

Ruf: +49 6331 / 674 209 5

Besuchen Sie uns im Internet unter:
http://www.afd-suedwestpfalz.de
oder auf Facebook unter:
https://www.facebook.com/AfD-Kreisverband-S%C3%BCdwestpfalz-1601081896839015/