AfD Kreisverband SüdwestpfalzKommunalpolitik

+++ Pressemitteilung +++ AfD Kreisvorstand in Pirmasens zur Oberbürgermeisterwahl am 28.10.2018: Der neue Oberbürgermeister braucht Format!

Am kommenden Sonntag, den 28.10.2018 wählt Pirmasens einen neuen Oberbürgermeister. Während Dr. Matheis (CDU) nicht mehr für das Amt zur Verfügung steht, stellen sich mit Markus Zwick (CDU) und Sebastian Tilly (SPD) zwei neue Kandidaten der Wahl.

Hierzu Ferdinand L. Weber, Kreisvorsitzender der AfD Südwestpfalz / Pirmasens: „Wir haben lange im Vorstand beraten, wie wir uns zu den beiden Kandidaten positionieren sollen. Beide sind parteipolitisch gesehen keine AfD-Wunschkandidaten. Sowohl die Merkel-CDU, als auch die Dreyer-SPD sind für die Missstände in Pirmasens, Rheinland-Pfalz und Deutschland verantwortlich. Für das Amt des Oberbürgermeisters einer Stadt mit ungünstigen Verhältnissen und großen Aufgaben, braucht es jedoch einen amtserfahrenen Politiker, der das kommunalpolitische Geschäft versteht.“

Weber weiter: „Um uns eine gute Entscheidungsgrundlage geben zu können, haben wir uns auf zahlreichen Stadtratssitzungen, der Befragung von Bürgern an unseren Infoständen und Sprechstunden und schließlich der Vorstellungen der OB-Bewerber auf den Podiumsdiskussionen, ein eigenes Bild gemacht. Letztlich wirkte Markus Zwick (CDU) souveräner und erfahrener als Sebastian Tilly (SPD), der wiederum eher eine planlose Figur abgab.“

Weber schließt: „Wir sind uns sicher, dass unsere Mitglieder auch ohne AfD-Kandidaten den richtigen Mann für Pirmasens wählen werden. Spätestens nach der Kommunalwahl 2019 wird er auch der AfD im Stadtrat Pirmasens Rechenschaft über seine Arbeit ablegen müssen.“

Ferdinand L. Weber ist Kreisvorsitzender der AfD Südwestpfalz / Pirmasens